Vollnarkose

Haben Sie Bedenken bezüglich Ihrer Zahnbehandlung? Machen Sie sich keine Sorgen. Bei einer Vollnarkose werden Sie künstlich in einen Tiefschlaf versetzt und sind nicht mehr bei Bewusstsein, sodass Sie dem Gesamtprozess der Behandlung entgehen. Sämtliche Sinnesorgane sind vorübergehend ausgeschaltet und Sie verspüren durch die Einnahme von Medikamenten keine Schmerzen mehr. Sobald die Vollnarkose beginnt, werden Sie mittels eines Plastikröhrchens im Mund mit Sauerstoff versorgt. Dies kann nach dem Aufwachen zu Halsschmerzen führen, die nach kurzer Zeit jedoch wieder verschwinden. Herztätigkeit und Sauerstoffgehalt werden über den ganzen Prozess hinweg kontrolliert und beobachtet. Die Vollnarkose birgt natürlich auch einige Risiken. Es kann zu Herz-Kreislauf-Störungen, Atmungsproblemen, allergischen Reaktionen oder Übelkeit und Erbrechen kommen. Hauptsächlich bevorzugen wir aus diesen Gründen die Behandlung mit einer Lokalanästhesie. Hierbei wird vorrangig Ihr Schmerzempfinden durch Unterbrechung der Schmerzleitungsfunktion Ihrer Nerven ausgeschaltet. Folglich sind Sie während der Behandlung zwar noch bei Bewusstsein, spüren aber keinerlei Schmerzen. 

Die Vollnarkose wird bei zahnmedizinischen Eingriffen von Krankenkassen nicht übernommen. Benötigen Sie weitere Informationen, kommen Sie gerne auf uns zu.